Nehmen wir an, Sie haben eine interessante Geschäftsidee und wollen diese verwirklichen. Ziemlich früh werden Sie sich Gedanken über einen geeigneten Domainnamen machen und diesen für sich registrieren.

Bis Ihr Geschäftsmodell reift und alle Vorbereitungen getroffen sind, verstreicht einige Zeit. Irgendwann sind Sie soweit und wollen Ihre Webseite publizieren. Dann stellen Sie erschreckend fest, dass der Domainname gar nicht mehr von Ihnen registriert ist.

Wie ist das möglich?

Für die Registrierung eines Domainnamens kann man seit Anfangs 2015 einen der rund 70 Registrierungspartner von Switch wählen. Dies hat sich geändert, bis Ende 2014 konnte man seinen Domainnamen direkt bei Switch registrieren.


Die Jahresgebühr

Bei der Registrierung eines Domainnamens fällt eine Jahresgebühr an, welche im Voraus zu bezahlen ist. Mittlerweile sind die Gebühren für einen Domainnamen ziemlich tief und die Margen der Registrierungspartner sehr klein. Die Registrierungspartner versuchen deshalb ihre Prozesse kurz und die Administration auf einem geringen Aufwand zu halten. Aus diesem Grund versenden einige Registrierungspartner ihre Rechnungen per E-Mail.


Der Rechnungsversand

Doch was passiert, wenn das E-Mail mit der Rechnung bei Ihnen gar nicht ankommt? In der Regel wird bei einer unbezahlten Rechnung eine erste und später eine zweite Mahnung versendet. Was ist, wenn auch diese Mahnungen per E-Mail versendet und möglicherweise genau gleich wie die Rechnung von Ihrem SPAM-Filter blockiert werden? Sie bemerken gar nicht, dass die Gebühr für Ihren Domainnamen fällig ist.


Der Domainname geht verloren

In diesem Fall nimmt der Registrierungspartner an, dass Sie den Domainnamen nicht mehr benötigen und gibt diesen wieder frei. Ab diesem Zeitpunkt läuft zunächst noch eine Frist von 40 Tagen wo nur Sie als ehemaliger Halter den Domainnamen wieder registrieren können. Nach Ablauf dieser Frist wird der Domainname wieder definitiv verfügbar und kann öffentlich sofort registriert werden.

Wenn Sie Ihren Domainnamen verloren haben, kann es sein, dass Sie ihn nachträglich wieder für sich registrieren können. Wenn es sich aber um einen beliebten Domainnamen gehandelt hat, müssen Sie damit rechnen, dass er definitiv verloren ist weil er zwischenzeitlich durch jemand anderen registriert wurde.


Wie können Sie verhindern, dass Sie Ihren Domainnamen auf diesem Weg verlieren?

Achten Sie bei der Wahl Ihres Registrierungspartners dass dieser die Rechnungen auf dem Postweg versendet. Bei einigen Registrierungspartner können Sie es selber wählen, bzw. die Versandoption von E-Mail auf Postweg ändern.


Welchen Registrierungspartner wählen?

Als kompetenter Registrierungspartner für Domainnamen empfehle ich Ihnen die Novatrend GmbH. Novatrend versendet die Rechnungen standardmässig auf dem Postweg und hat zudem sehr faire Preise.

 

 

 

Blog Kategorien